Themen

Veröffentlicht am 21.09.2015 von nemesis

0

DVD The Damned

The Damned – Final Damnation

Heutzutage ist Punk ja eigentlich nicht mehr so angesagt, aber in den 80ern war diese Musikrichtung doch sehr in. Eines der Punk-Aushängeschilder war zweifellos die britische Band The Damned und zählte neben den Sex Pistols, U.K. Subs, 999 oder The Clash zur absoluten Spitze.Die vorliegende DVD Final Damnation zeigt denn auch die Band in Live-Höchstform vor absoluten Die Hard-Fans.

Aufgenommen wurde das Konzert am 13.06.1988 im restlos ausverkauften Town And Country-Club, einer der Punk-Hochburgen der damaligen Zeit. Was diese DVD als Zeitdokument so wichtig macht, ist die Tatsache, dass sich The Damned einige Wochen später dann auflösten.

Würdiger Abschluss

In knapp 71 Minuten Show werden uns 17 Songs um die Ohren gehauen, deren Sound recht gut in Dolby Digital 5.1 rüberkommt. Visuelles Format ist die übliche TV-Darstellung in 4:3. Die Kameraführung beschränkt sich hauptsächlich auf die Band, schwenkt aber auch öfters mal zum und übers Publikum. Trotz 14jähriger Archiv-Ruhepause ist die Bildqualität durchaus ansprechend, ab und an wäre eine bessere Ausleuchtung oder Kamerapositionierung angebracht gewesen, aber was soll’s, es tut dem Ganzen insgesamt keinen Abbruch.

Üblicherweise sind natürlich eine Foto Galerie, eine Bandbiografie mit Bandinterviews auf die Scheibe gepackt worden. Recht interessant ist auch ein Interview mit Brian James aus dem Jahre 2001 mit knapp 11 Minuten Länge.

Tracklist: See her tonight – Neat Neat Neat – Born To Kill – I Fall – Fan Club – Fish – Help – New Rose – I Feel Alright – I Just Can’t Be Happy Today – Wait For The Blackout – Melody Lee – Noise Noise Noise – Love Song – Smash It Up – Looking At You – The Last Time

photocredit: By Amber (originally posted to Flickr as The Damned) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Tags: ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑