Releases

Veröffentlicht am 16.08.2016 von Claudia Niedermeier

0

Serum114 erobern unermüdlich die Charts

Die Punkrocker Serum114 haben dieses Jahr einen besonderen Grund zu feiern: Die Band besteht seit 2006 und schaut damit auf zehn erfolgreiche Bandjahre zurück. Kein Grund für die Jungs, sich auf die faule Haut zu legen. Am 05. August ist ihr neues Album „Die Nacht mein Freund“ erschienen und prompt auf Platz 3 der deutschen Albumcharts gelandet.

Dass das Musikgeschäft kein Zuckerschlecken ist, sondern harte Arbeit bedeutet, merken Künstler meist nach kurzer Zeit. Kein Wunder, dass zahlreiche Bands nach wenigen Jahren ihre Trennung bekannt geben. Bei den Punkrockern Serum114 scheint das jedoch kein Thema zu sein. Nach zehn Jahren im Musikbusiness ist kein Zeichen von Müdigkeit zu erkennen. Stattdessen veröffentlichen die Künstler aus Hessen ihr fünftes Studioalbum „Die Nacht mein Freund“ beim Label Napalm Records. Auf Fans der Rocker wartet eine Platte mit 13 lebendige Nummern, die den Zuhörer gekonnt mitreißen. Bei den Fans hat die Platte hervorragend eingeschlagen. Nach wenigen Tagen landet das neue Album auf Platz 3 der deutschen Albumcharts, worüber sich Serum114 unglaublich freuen: „“Wir sind immer noch sprachlos und vollkommen überwältigt und möchten uns bei all unseren Unterstützern, Geschäftspartnern, Familien und Freunden bedanken! Ein besonderer Gruß geht natürlich auch an den gesamten Serum 114 Fanclub.“

Reifer, aber immer noch genauso sympathisch

Der gleichnamige Opener des Albums „Die Nacht mein Freund“ macht bereits nach wenigen Takten klar, dass die Punkrocker ihren Wurzeln treu geblieben sind: Treibende Rhythmen und starke Gitarrenriffs packen den Zuhörer in den ersten Sekunden, sodass man nicht still sitzen bleiben möchte. Thematisch dreht sich der Song um die Unangepasstheit, die typisch für die Jungs ist: Sonnenlicht und der helle Tag werden gemieden, stattdessen wird die dunkle Nacht von der Band bevorzugt.

Ebenso rockig verhält es sich mit dem Song „Schlaflos“, der zwar von einer beendeten Beziehung erzählt, aber wieder das Thema der Nacht aufgreift. Rasandes Tempo und wilde Schlagzeugsounds sorgen für einen eingängigen Song, der zum Mitrocken einlädt.
Wer es ein wenig ruhiger mag, wird sich über einige Titel der Band freuen, die zeigen, dass die letzten zehn Jahren doch nicht so spurlos vergangen sind. Die Punkrocker sind erwachsener und reifer geworden. Im Track „Wilde Zeit“ ist das zu spüren. Entspanntere Klänge sorgen für eine gemütliche Stimmung. Man möchte der Band bei einem Glas Bier zuhören, wie sie von ihrer wilden Zeit erzählen, ohne dass man beginnt sich auch nur eine Sekunge zu langeweilen.

Obwohl die Songs immer für eine ausgelassene Atmosphäre sorgen, verarbeiten die Musiker auch ernste Themen. Für Nazis und Nationalsozialismus ist kein Platz, das machen sie im Track „Ich sehe rot“ eindeutig klar. Auch der Song „Willkommen in Deutschland“ widmet sich demselben Thema.
Damit wird deutlich, dass die Punkrocker nach zehn Jahren immer noch ihr eigenes Ding machen und nicht auf die Meinung anderer hören müssen. Eine sympathische Band, die hoffentlich noch lange nicht an das Ende ihrer musikalischen Karriere denkt.

Album in verschiedenen Versionen erhältlich

Der neue Longplayer ist beim Label Napalm Records erschienen und in vier Versionen erhältlich. Eingefleischte Fans sollten sich die Strictly limited Edition sichern,die neben einem MediaBook die Bonus EP „Der Tag mein Feind“, einen Flachmann, Flagge, Patch, Button Set und Sticker enthält. Die Limited Edition ist dagegen „nur“ mit MediaBook und EP ausgestattet. Außerdem ist das Album als 2 LP Gatefold und Jewel Case CD erhältlich.

Credits:
Titelbild by Serum114

Tags: , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑