Bands

Veröffentlicht am 10.09.2015 von Stefanie Loske

0

Courtney Love

Die Witwe des verstorbenen Kurt Cobain ist die Frontfrau von „Hole“ und hauptberuflich eigentlich Schauspielerin. Auch wenn es viel schlechte Kritik über sie gibt und sogar eine Dokumentation, die ihr die Schuld an Cobains Tod gibt, bleibt sie immer cool und vor allem erfolgreich.

Kindheitstraum Hollywood

Sie wird als Love Michelle Harrison 1965 in San Francisco geboren und begeistert sich schon in jungem Alter für andere Länder und ihre Kulturen. Sie geht in Neuseeland und England in die Schule und wächst in einer Hippie-Kommune auf. Später jobbt sie als Stripperin in verschiedenen Nachtclubs. In einer frühen Version von „Faith No More“ macht sie als Sängerin erste Erfahrungen mit dem Musikgeschäft, bleibt dort jedoch nicht lange, da sie schon als kleines Kind von einer Hollywoodkarriere träumt.

Mit kleineren Rollen in TV-Sendungen macht sie erste schauspielerische Erfahrungen, wozu auch die Serie „Quincy“ gehört. Der Regisseur Alex Cox entdeckt die Punkgöre und sorgt für ihre erste Filmrolle in „Sid und Nancy“ aus 86‘. Und bis heute liest sich ihre Filmographie recht gut, auch wenn es nie zu einem Oscar gereicht hat.

Kurt und Courtney

98‘ kommt der Dokumentarfilm „Kurt und Courtney“ raus und behandelt die Frage, ob es sich bei Cobains Tod wirklich um Selbstmord oder doch um Mord gehandelt haben soll. Dabei werden verschiedene Verschwörungstheorien dokumentiert, welche auch ein schlechtes Licht auf Courtney werfen. Courtney versucht mit aller Macht die Veröffentlichung zu verhindern und am Ende weiß niemand mehr, was er glauben soll.

Doch Courtney lässt sich davon keineswegs unterkriegen und will an ihrer Karriere und ihrem Image arbeiten. Sie kümmert sich intensiver um ihre Tochter, die sie gemeinsam mit Cobain bekam, um dem Stress mit der Jugendbehörde endlich ein Ende zu setzen. Dann verändert sie ihre äußere Erscheinung, indem sie von nun an seriöse Kleider von berühmten Modeschöpfern trägt und auf ihren punkigen Look verzichtet.

„Hole“ erfolgreich wie nie

Finanziell scheint es bei ihr auch gut zu laufen und Ende der 90er veröffentlicht sie mit „Hole“ weitere Platten, welche sich noch besser als ihre ersten verkaufen. Zum einen mag das an dem Tod ihres Ex-Mannes liegen, aber auch daran, dass ihre Musik besser geworden ist.

Auch wenn Drogenkonsum und Skandalberichte erst einmal vorbei sind, lassen sie nicht lange auf sich warten. Kaum, dass Cobain Tod ist, sagt sie sie bedauere es, je mit ihm verheiratet gewesen zu sein. Daneben kämpf sie aber gleichzeitig um die Tantiemen von Nirvana, die sich auf Millionen belaufen. Weil sie sämtliche Tantiemen für sich möchte, gibt es Streit mit den anderen Nirvana-Mitgliedern.

Sie verkündet im Streit, dass „The Hives“ besser seien, als Nirvana es jemals waren und schreckt auch nicht davor zurück Cobains Abschiedsbrief für viel Geld zu verkaufen. 2002 veröffentlicht sie zudem auch noch Cobains Tagebücher in Buchform.

Karriere nach „Hole“

Im selben Jahr löst sich ihre Band „Hole“ auf, doch sie bleibt nicht untätig und nimmt neben weiteren Schlagzeilen und Drogenskandalen ihr erstes Soloalbum „America´s Swearheart“ auf, welches perfekt in ihre Entwicklung von der Punkgöre zur Pop-Diva passt. Nachdem sich 2003 und 04 die Exzesse und Gerichtstermine häufen, wird Courtney klar, dass ihr, wenn sie so weiter macht, nicht nur das Gefängnis droht, sondern auch der Verlust des Sorgerechts für ihre Tochter. 2005 scheint ihr offenbar der Ausstieg aus der Sucht von Drogen und Alkohol gelungen zu sein. Ende 2006 hebt ein Gericht ihre Bewährungsauflagen vorzeitig auf, da sie alle unangekündigten Alkohol- und Drogentests bestanden hatte.

2014 und 2015 hatte sie noch einige Gastauftritte in verschiedenen Fernsehserien zu denen „Sons Of Anarchy“, „Revange“ und „Empire“ gehörten. 2014 kam zu dem ihr zweites Soloalbum „You Know My Name / Wedding Day“ heraus.

photocredit: Manfred Werner/TsuiCC by-sa 3.0 [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Tags: , , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑